Download-Dokumente für Mitglieder

Hier finden Sportvereine, Sportbünde und Landesfachverbände Dokumente für die Sportverwaltung.
Klicken Sie auf eine Rubrikenüberschrift und erfahren Sie mehr.

Kontakt

Sabine Tönnies
 ARAG, GEMA, VBG

Torsten Sorge
 Datenschutz, Recht

Andrea Bauermeister
 Mitgliedschaft

Volkard Jeschieniak
 Finanzen, Reisekosten

Wibke Filipczak
 Sportförderrichtlinien

Dokumente für Sportvereine

ARAG-Sportversicherung

Meldung von Sportunfällen

Bitte melden Sie Sportunfälle mit der entsprechenden Schadenmeldung so schnell wie möglich an die ARAG Sportversicherung. Die ausgefüllte und vom Verletzten sowie vom Verein unterschriebene Unfallmeldung muss an die ARAG geschickt werden. Dies geht aufgrund der Dokumentenechtheit der Unterschriften nicht per Mail oder Fax, sondern lediglich per Briefpost. Die Adresse der ARAG ist im Anschriftenfeld der Unfallmeldung bereits eingedruckt. Der Informationsanhang der Unfallmeldung ist dem Verletzten auszuhändigen. Hier sind noch einmal die wichtigsten Unfallleistungen und Fristen zusammengefasst.

Eine Eintragung im Spielbericht ist keine Unfallmeldung!

Warten Sie bitte nicht erst ab, welche Folgen sich aus dem Unfall ergeben, bevor Sie die Unfallmeldung zur ARAG schicken. Geben Sie die Unfallmeldung vorsorglich immer sofort ab. Leider ist es immer wieder so, dass nach zunächst relativ leicht erscheinenden Verletzungen spätere Komplikationen auftreten, für die dann ohne vorliegende Unfallmeldung keine Versicherungsleistungen gezahlt werden. Wird die Unfallmeldung 11 Monate nach dem Unfall abgegeben, sind eventuelle Ansprüche auf Übergangsgelder von 2 x je 1.000,- € schon nicht mehr geltend zu machen. 

Unfälle von Kindern und Jugendlichen müssen an den Kommunalen Schadenausgleich gemeldet werden. Ausnahme hier: Unfälle von Kindern und Jugendlichen, die einen Zahn-, Brillen- oder Hörgeräteschaden zur Folge haben, werden an die ARAG gemeldet.

Sportversicherungsvertrag Stand 2016.pdf

Kurzmerkblatt Sportversicherungsvertrag Stand 2016.pdf 

Unfallvers. Übungsleiter im Überblick.pdf

Nichtmitgliedervers. Flüchtlinge u. Asylbewerber Stand 20.04.16.pdf

Unfallschadenmeldung Stand Mai 16.pdf 

Haftpflichtschadenmeldung Stand Mai 16.pdf

Mitgliedschaft im LSB

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft im LandesSportBund (LSB) Niedersachsen. Hier finden Sie alle Informationen, die für eine Mitgliedschaft für Sie von Relevanz sind. 

 

In allen sportfachlichen Fragen sind Sie bei unseren Landesfachverbänden an der richtigen Adresse. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zu über 250 Sportarten und Sportangeboten, die von den Verbänden betreut werden.

Steuern

    Sportförderrichtlinien 2017

    Sporthilfe Niedersachsen

    Die Sporthilfe Niedersachsen ist das gemeinsame Sozialwerk des LandesSportBundes Niedersachsen e.V. und des Niedersächsischen Fußballverbandes e.V. Vorsitzender des Geschäftsführenden Ausschusses der Sporthilfe Niedersachsen ist der Vizepräsident des LSB, Herr Joachim Homann. Weiteres Mitglied ist der Vizepräsident des NFV, Herr August-Wilhelm Winsmann.

    Unveränderte Hauptaufgabe der Sporthilfe ist die Betreuung und Weiterentwicklung des Sportversicherungsvertrages, den LSB und NFV als Rahmenvertrag für alle seine Mitglieder mit der ARAG-Versicherung abgeschlossen haben. Der Sportversicherungsvertrag bietet den einzelnen Mitgliedern der niedersächsischen Sportvereine und den Sportbünden, Landesfachverbänden und Vereinen als juristische Personen eine Grundabsicherung in den Bereichen der Unfall-, Haftpflicht-, Umwelt-Haftpflicht-, Vermögensschaden-Haftpflicht-, Vertrauensschaden- und Rechtsschutzversicherung.

    Kinder und Jugendliche unterstehen im Unfallbereich dem Schutz des Kommunalen Schadenausgleiches. Da dort keine Leistungen für Zahn-, Brillen- und Hörgeräteschäden übernommen werden, und die Kinder und Jugendlichen gegenüber den Erwachsenen nicht benachteiligt werden sollen, leistet hier die Sporthilfe Niedersachsen analog zu den für die Erwachsenen geltenden Versicherungsbedingungen des Sportversicherungsvertrages.

    Die Sporthilfe Niedersachsen kann Verletzten, die durch einen Sportunfall in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind, eine Beihilfe gewähren. Beihilfeanträge sind über den Verein an die Sporthilfe Niedersachsen in der Geschäftsstelle des LSB zu richten.

    Weiterhin führt die Sporthilfe zu Weihnachten umfangreiche Aktionen durch:

    • Verletzte, die sich aufgrund einer Sportverletzung über die Weihnachtsfeiertage im Krankenhaus aufhalten müssen, erhalten ein Weihnachtsgeschenk.
    • Sportverletzte, die eine schweren Sportunfall erlitten haben, erhalten ebenfalls ein Geschenk.
    • Kinder und Jugendliche, deren Vater oder Mutter bei einem Sportunfall ums Leben gekommen sind, erhalten 3 Jahre lang ein Geldgeschenk.

    Beihilfeantrag Stand 15.12.15.pdf

    Verwaltungsberufsgenossenschaft

    VBG erhöht Beitrag für die freiwillige Unfallversicherung im Ehrenamt

    Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft erhöht den Versicherungsbeitrag für die freiwillige Versicherung im Ehrenamt. Ab dem 01.01.2016 steigt der Beitrag von 3,00 € pro Person und Jahr auf 3,20 €. Für die Organisationen, welche die Versicherung über den LSB abgeschlossen haben, bedeutet dies, dass sie im Januar 2017 eine Rechnung auf der Grundlage von 3,20 € pro Person bekommen, da die VBG die Beiträge nachträglich erhebt und sich die Rechnung somit auf das Jahr 2016 bezieht. Falls die Versicherung aufgrund der Erhöhung nicht fortgesetzt werden soll, kann sie gekündigt werden.

    Broschüre Versichert bei der VBG Sportvereine Stand 2016.pdf

    Unfallvers. Übungsleiter im Überblick.pdf

    vbg Unfallanzeige.pdf

    vbg erläuterung Unfallanzeige.pdf

    InfoVBGEhrenamtsvers. und Anmeldeformular.pdf

    Dokumente für Landesfachverbände

    Dokumente für Sportbünde

    Dokumente des LandesSportBundes

    Broschüre Satzung Richtlinien Ordnungen 2017

    LSB-Leitlinien der Verbandsarbeit