Gleichstellung als Satzungsauftrag

Für den LandesSportBund (LSB) Niedersachsen ist die Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern eine ständige Aufgabe und Verpflichtung. (s.a. § 2 der LSB-Satzung)

Kontakt

Ela Windels

Tel.: 0511 / 1268-268

 

 

Gleichstellung der Geschlechter

Für den LandesSportBund Niedersachsen (LSB) ist die Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern eine ständige Aufgabe. Daher sollen bei allen Planungs-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozessen die jeweils spezifische Situation von Frauen und Männern berücksichtigt und gendergerechte Strukturen geschaffen werden.

Der Anteil von Frauen ist im niedersächsischen Sport prozentual noch immer eher gering, insbesondere in Führungspositionen. Die Mitwirkung von Frauen z.B. in den Vorständen der Sportbünde lag 2014 bei nur 27,4 Prozent, in den Landesfachverbänden bei 17,8 Prozent. Der Mitgliederanteil von Frauen und Mädchen hingegen beträgt 43,5 Prozent. Ziel des LSB ist, dass Frauen entsprechend des Mitgliederanteils in Führungspositionen vertreten sind.

Der Bereich Gleichstellung umfasst Maßnahmen zur gezielten und nachhaltigen Frauenförderung und Angleichung der Möglichkeiten zwischen den Geschlechtern.

Maßnahmen zur Chancengleichheit

Frauen fit für Führung machen

In den vergangenen Jahren wurden umfassende Maßnahmen der Personalentwicklung auf den Weg gebracht, um den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen: Qualifizierungsmaßnahmen von Frauen für hauptberufliche und ehrenamtliche Positionen im Sport, Unterstützung beim Karriereweg von Frauen im Sport sowie diverse Förderprogramme und Fortbildungsreihen für  Landesfachverbände, Sportbünde und Vereine.


Führung fit für Frauen gestalten

Ziel des LSB ist es, dass in den Satzungen, Leitbildern, Ordnungen und Programmen das Konzept des Gender Mainstreaming verankert und in der Organisationsentwicklung Formen und Strukturen geschaffen werden, die für Frauen und Männer attraktiv sind. Zu den förderlichen Rahmenbedingungen gehört, die unterschiedlichen Sichtweisen und Lebenssituationen von Frauen und Männern von vornherein und kontinuierlich zu berücksichtigen - z.B. bei der Mitgliedergewinnung und -bindung, der Rekrutierung von Ehrenamtlichen sowie bei der Optimierung der Angebotsstrukturen.


Chancengleichheit als Handlungsprinzip

Der LSB verfolgt das Ziel, langfristig alle ehrenamtlich und hauptberuflich tätigen Frauen und Männer in die Lage zu versetzen, die gleichstellungsrelevanten Aspekte ihres jeweiligen Tätigkeits- und Zuständigkeitsfeldes zu erkennen und in ihr alltägliches Handeln einzubeziehen. So sollen z.B. in allen Medien zeitgemäße Rollen beider Geschlechter vermittelt werden, eine geschlechtergerechte Sprache verwendet und Austauschplattformen und Begegnungsräume geschaffen werden.

Gleichstellungspolitische Ziele

Das aktuelle gleichstellungspolitische Grundsatzpapier wurde im Jahr 2013 vom LSB verabschiedet. Die wichtigsten strategischen Ziele darin sind:

  • Verankerung der Gleichstellung von Frauen und Männern im Sport und die Anwendung von GM in den Satzungen und Leitbildern, Ordnungen und Programmen der Sportbünde, Landesfachverbände und Vereine
  • Erhöhung des Frauenanteils in Gremien entsprechend ihrem Mitgliederanteil
  • Qualifizierung von Frauen für Führungsaufgaben und für hauptberufliche Positionen
  • Genderkompetenz bei hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Implementierung von GM in der Organisation
  • Organisations- und Personalentwicklung durch gezielte Frauenförderung

Aktuelle Ausschreibungen im Bereich Gleichstellung

Laden Sie die Ausschreibungsunterlagen zu unseren Förderprogrammen und weiteren Maßnahmen herunter.

 

Frauensporttage

- Ausschreibung
- Antragsformular
- Verwendungsnachweis
- Handlungsleitfaden Frauensporttag

 

Qualifizierungsmaßnahmen: Frauen für Führung - Führung fit für Frauen

- Ausschreibung
- Antragsformular
- Verwendungsnachweis

 

Systemisches Coaching im Sportbund

Ein wichtiger Baustein der gleichstellungspolitischen Maßnahmen im LandesSportBund Niedersachsen ist es, die Zahl der weiblichen Mitglieder zu erhöhen. Daher fördert der LSB auch im Jahr 2016 die Durchführung von Frauensporttagen.  
Der LSB verfolgt außerdem kontinuierlich die Zielsetzung, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen und den Frauen professionelle Unterstützung bei ihren Führungsaufgaben zu geben. Das Förderprogramm zur „Gewinnung und Qualifizierung von Frauen für Führungsaufgaben“ durch Seminare und Workshops wird auch 2016 weiter geführt.
Die dritte Maßnahme des LSB ist das Coaching-Programm „Frauen fit für Führung – Führung fit für Frauen“. Bei diesem Programm handelt es sich um einen innovativen Ansatz zur Chancengleichheit im Sport.
Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie in Kürze hier.

 

 

Events für Frauen

Neu: Impulsvorträge mit der Olympiasiegerin Heike Henkel


Was treibt Sie an? was lässt Sie zögern? Woher nehmen Sie die Energie für neue Herausforderungen? Was motiviert Sie nach Rückschlägen? Die Profisportlerin und mehrfache Medaillenträgerin Heike Henkel berichtet vom Mut, über sich hinauszuwachsen.

Auftaktveranstaltung: im LSB Niedersachsen, Akademie des Sports, am Donnerstag, den 30.03.2017, von 17.30 bis 21 Uhr. Weitere Informationen und den aktuellen Flyer finden Sie hier.

 

Akademieforum Chancengleichheit: Gender ohne Ende - das Ende von Gender?

Ist reine Frauenförderung noch zeitgemäß? Wie lassen sich Potenziale beider Geschlechter bestmöglich nutzen? Wie kann ganzheitliche Geschlechterpolitik gelingen? Diesen und anderen Fragen wollen wir uns gemeinsam mit hochkarätigen Gästen widmen.

Am 03. Februar 2017 in der Akademie des Sports in Hannover
Weitere Informationen und den aktuellen Flyer finden Sie hier.

Archiv & Rückblick

Bleiben Sie authentisch - Leben Sie IHR Leben!

Er hat schon Tradition: Der WomanPowerDay!
Der LSB hat im Dezember 2016 Frauen aus Sport, Wirtschaft, Handel, Gesundheit u.v.a.m. eingeladen - wie gewohnt mit hochkarätigen Referentinnen. Allen voran war die Bestsellerautorin und Mitbegründerin des Züricher-Ressourcenmodells Dr. Maja Storch zu Gast. 

Hier geht's zum Flyer 

Interview mit Dr. Maja Storch

 

Zeig dich! Impulsvortrag mit Mona Klare

Die Impulsvortragsreihe „Zeig dich! Von erfolgreichen Frauen lernen.“ des LandesSportBundes
(LSB) Niedersachsen hat am Dienstag den 16. Februar einen Tour-Stopp im Toto-Lotto-Saal in der Akademie des Sports in Hannover eingelegt.
Lesen Sie hier den Bericht.