Sporthilfe Niedersachsen

Verwaltungsberufsgenossenschaft

VBG erhöht Beitrag für die freiwillige Unfallversicherung im Ehrenamt

Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft erhöht den Versicherungsbeitrag für die freiwillige Versicherung im Ehrenamt. Ab dem 01.01.2016 steigt der Beitrag von 3,00 € pro Person und Jahr auf 3,20 €. Für die Organisationen, welche die Versicherung über den LSB abgeschlossen haben, bedeutet dies, dass sie im Januar 2017 eine Rechnung auf der Grundlage von 3,20 € pro Person bekommen, da die VBG die Beiträge nachträglich erhebt und sich die Rechnung somit auf das Jahr 2016 bezieht. Falls die Versicherung aufgrund der Erhöhung nicht fortgesetzt werden soll, kann sie gekündigt werden.

Broschüre Versichert bei der VBG Sportvereine Stand 2017.pdf

Unfallvers. Übungsleiter im Überblick.pdf

vbg Unfallanzeige.pdf

vbg erläuterung Unfallanzeige.pdf

InfoVBGEhrenamtsvers. und Anmeldeformular.pdf

ARAG-Sportversicherung

Meldung von Sportunfällen

Bitte melden Sie Sportunfälle mit der entsprechenden Schadenmeldung so schnell wie möglich an die ARAG Sportversicherung. Die ausgefüllte und vom Verletzten sowie vom Verein unterschriebene Unfallmeldung muss an die ARAG geschickt werden. Dies geht aufgrund der Dokumentenechtheit der Unterschriften nicht per Mail oder Fax, sondern lediglich per Briefpost. Die Adresse der ARAG ist im Anschriftenfeld der Unfallmeldung bereits eingedruckt. Der Informationsanhang der Unfallmeldung ist dem Verletzten auszuhändigen. Hier sind noch einmal die wichtigsten Unfallleistungen und Fristen zusammengefasst.

Eine Eintragung im Spielbericht ist keine Unfallmeldung!

Warten Sie bitte nicht erst ab, welche Folgen sich aus dem Unfall ergeben, bevor Sie die Unfallmeldung zur ARAG schicken. Geben Sie die Unfallmeldung vorsorglich immer sofort ab. Leider ist es immer wieder so, dass nach zunächst relativ leicht erscheinenden Verletzungen spätere Komplikationen auftreten, für die dann ohne vorliegende Unfallmeldung keine Versicherungsleistungen gezahlt werden. Wird die Unfallmeldung 11 Monate nach dem Unfall abgegeben, sind eventuelle Ansprüche auf Übergangsgelder von 2 x je 1.000,- € schon nicht mehr geltend zu machen. 

Unfälle von Kindern und Jugendlichen müssen an den Kommunalen Schadenausgleich gemeldet werden. Ausnahme hier: Unfälle von Kindern und Jugendlichen, die einen Zahn-, Brillen- oder Hörgeräteschaden zur Folge haben, werden an die ARAG gemeldet.

Sportversicherungsvertrag Stand 2015.pdf

Kurzmerkblatt Sportversicherungsvertrag Stand 2016.pdf 

Unfallvers. Übungsleiter im Überblick.pdf

Nichtmitgliedervers. Flüchtlinge u. Asylbewerber Stand 20.04.16.pdf

Unfallschadenmeldung.pdf

Haftpflichtschadenmeldung.pdf