23.11.2017 - Arbeitstagung Gesundheitssport

Für den Gesundheitssport der Sportvereine gibt es mit der Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT des DOSB und der Landesrahmenvereinbarung zur Umsetzung des Präventionsgesetzes in Niedersachsen neue Perspektiven. Bei der LSB-Arbeitstagung Gesundheitssport wurden Details erörtert und fertige Fortbildungskonzepte „to-go“ für Vereine vorgestellt.

Eingeladen zur Arbeitstagung hatten die Abteilungen Bildung und Sportentwicklung. Neben Informationen zur Anwendung der Serviceplattform. Vorgestellt wurden die Ziele der Landesrahmenvereinbarung, die Gesundheitsförderung und Prävention, Verhaltens- und Verhältnisprävention als Themenbereiche kennt. Der Verhältnisprävention – also Angeboten für stärker sportive – gesunde – Lebenswelten hat dabei eine besondere Bedeutung. Gefördert werden Maßnahmen für

  • Gesund aufwachsen
  • Gesund leben und arbeiten
  • Gesund älter werden.

Der LSB stellte zudem drei fertige Fortbildungskonzepte „to go“ für Sport für Ältere, Nordic Walking und Sturzprävention vor. Die Angebotsreihe startet mit einer zentralen Fortbildung am 17. Februar 2018 in Hannover.

Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT

 

Das neue Portal des Deutschen Olympischen Sportbundes ermöglicht es Sportvereinen, Gesundheitssportangebote mit nur einem Antrag mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT und dem Siegel der Zentrale Prüfstelle Prävention „Deutscher Standard Prävention“ auszuzeichnen.

SPORT PRO GESUNDHEIT ermöglicht es Sportvereinen, standardisierte Programme sowie Masterprogramme nach den Qualitätskriterien des DOSB zur Vergabe des Qualitätssiegels SPORT PRO GESUNDHEIT und den Kriterien des Leitfaden Prävention § 20 SGB V prüfen zu lassen.

Bei erfolgreicher Prüfung erfolgt eine Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT Siegel sowie – je nach Antragstellung und gewähltem Programm - mit dem Siegel „Deutscher Standard Prävention“ der Zentrale Prüfstelle Prävention. Die Siegel stehen Ihnen anschließend zum Download zur Verfügung.

SPORT PRO GESUNDHEIT stellt dem Verein eine Auswahl an Standardisierten Programmen und Masterprogrammen zur Verfügung, welche bereits vorgeprüft sind und über eine Zertifizierungsgarantie verfügen.

Auf Wunsch können diese Masterprogramme durch den Vereinsnutzer individuell angepasst werden. Hierzu stellt Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT eine einfache und komfortable Bearbeitungsmöglichkeit („Baukastensystem“) für Sie bereit.

Neben dem SPORT PRO GESUNDHEIT-Siegel des Deutschen Olympischen Sportbundes kann mit dieser Prüfung auf Wunsch auch das Siegel „Deutscher Standard Prävention“ der Zentrale Prüfstelle Prävention beantragt werden. Das SPORT PRO GESUNDHEIT-Siegel und das Siegel „Deutscher Standard Prävention“ der Zentrale Prüfstelle Prävention werden i.d.R. für 3 Jahre vergeben.

 

Foto LSB v.l.: Sebastian Gräber, Jutta Borneis, Bernd Grimm, Günter Kaufmann, Nina Panitz

Kontakt