23.04.2019 - Internationale Normen

Köhler, Schwarz, Wrede, Grosse, Brandt und Reck haben Normen für internationale Meisterschaften in ihren jeweiligen Disziplinen und Altersklassen erreicht.

Angelina Köhler, Sven Schwarz, Katharina Wrede, Malin Grosse, Philipp Brandt und Ruben Reck haben Normen für internationale Meisterschaften in ihren jeweiligen Disziplinen und Altersklassen erreicht.  Die Bundeskader Köhler, Schwarz, Wrede und Grosse  sind Mitglied im Team „LSN goes Paris 2024“.

Die im vergangenen Jahr zweit- und drittplatzierte bei den Olympischen Jugendspielen, Angelina Köhler (Hannover 96), erzielte bei den Swim Open in Stockholm über 100m Schmetterling in 0:57,85 Minuten die Norm (0:57,90 Minuten) für die vom 21.- 28.07.2019 stattfindenden Weltmeisterschaften in Gwangju und knackte den bisherigen Altersklassenrekord für 19-jährige (0:58,49 Minuten). Damit steigerte sie ihre gerade in Bergen aufgestellte Bestleistung noch einmal um 0,72 Sekunden und bleibt somit nur 15 Hundertstel über dem deutschen Rekord von Alexandra Wenk.  Kaderathlet des DSV-Nachwuchs (NK1), Sven Schwarz (W98 Hannover), hat bei den Swim Open in Stockholm jüngst zwei neue offene Landesrekorde über die 800m (8:02,27 Minuten) und 1500m (15:24,73 Minuten) Freistil in neuer Bestzeit aufgestellt. Damit hat der hannoversche Schwimmer die 800m und 1500m-Norm für die Jugend-Europameisterschaft vom 01.07. bis 07.07.2019 in Kazan unterboten. Über die 800m Freistil erzielte Sven Schwarz sogar einen neuen Deutschen Altersklassenrekord für 17-jährige.

Zusätzlich zu Angelina Köhler und Sven Schwarz hat der Landesschwimmverband Niedersachsen e.V. noch weitere Normerfüller für internationale Meisterschaften in 2019 im Aufgebot. Eine Norm für die Jugend-Europameisterschaften in Kazan haben ebenso Katharina Wrede (SSG Braunschweig, 50m Freistil) und Malin Grosse (SGS Hannover, 200m Brust) erreicht.

Für die Universiade in Neapel vom 03. – 14.07.2019 erfüllte Philipp Brandt von W98 Hannover über 50m Brust in 0:27,84 Minuten die erforderliche Norm. Beim Swim Cup in Eindhoven konnte Ruben Reck (W98 Hannover) einen 2. Platz und gleichzeitig mit einer Zeit von 2:12,84 Minuten einen neuen Landesrekord über die 200m Brustschwimmen erzielen, verpasste jedoch mit 0.3 Zehntel die geforderte Qualifikationszeit für die Universiade.

Regelmäßige Berichterstattungen über die niedersächsischen Bundeskaderathleten/-innen können auf der Homepage von „LSN goes Paris 2024“ verfolgt werden. 

Herzliche Glückwünsche an die Sportler/innen sowie die Trainer Emil Guliyev und Carsten Gooßes zu den Leistungen!

PM Landesschwimmverband Niedersachsen 16. April 2019