08.11.2018 - TTVN-Nachwuchssichtung feiert zehnjähriges Jubiläum

Das drei-Stufen-Projekt zur Nachwuchssichtung und –förderung des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen geht 2019 in die zehnte Auflage. Über 1000 Nachwuchsspielerinnen und – spieler wurden seit 2009 gesichtet.

Ein Jubiläum der besonderen Art steht unmittelbar bevor! Das 3-Stufen-Projekt zur Nachwuchssichtung und -förderung des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen (TTVN) geht in 2019 in die zehnte Auflage. Über 1000 Nachwuchsspielerinnen und -spieler konnten in den vergangenen Jahren gesichtet werden.

Einer davon ist Cedric Meissner, der bereits in der ersten Auflage im Alter von neun Jahren auf sich aufmerksam machte und heute in der zweiten Bundesliga beim TuS Celle aufschlägt. Der Jugendeuropameister im Mannschaftswettbewerb 2017 und Teilnehmer der diesjährigen  Olympischen Jugendspiele ist nur ein Beispiel dafür, welchen Stellenwert die Sichtungsmaßnahme für den Landesfachverband besitzt. Auch die zweite Auflage in 2011 brachte einen Schüler-Nationalspieler hervor: Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf). Der 14-jährige gewann jüngst das Top 48-Bundesranglistenturnier der Schüler und nahm gemeinsam mit Cedric Meissner Ende Juli an den Jugend-Europameisterschaften in Rumänien teil.

In den vergangenen zehn Jahren ist die Nachwuchssichtung zu einem wichtigen Baustein im Leistungssportkonzept des TTVN geworden und unterliegt einer ständigen Weiterentwicklung. Erstmalig werden in der Jubiläumsauflage die Trainer der Landesstützpunkte die erste Stufe in Eigenregie durchführen. „Während des vierstündigen Programms können sie sich einen guten Eindruck über die teilnehmenden Kinder verschaffen und stellen dann ihre vier bis maximal acht besten Nachwuchsathleten/innen Ende Februar 2019 bei der zweiten Stufe in Osnabrück vor“, erklärt TTVN-Landestrainer Oliver Stamler.

Die erste Stufe setzt sich aus einem allgemeinsportlichen Programm, einem tischtennisspezifischen Teil und einem abschließenden Wettkampf zusammen, bei denen sich die Sichtungsteilnehmenden für weitere Trainingsmaßnahmen in den Landesstützpunkten empfehlen können. Eingeladen sind alle Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2009, 2010 und jünger. Insgesamt werden noch sechs Termine angeboten: Wolfenbüttel  (1.12.2018), Göttingen (1.12.2018), Ostfriesland  (5. 1.2019), Celle  (13.1.2019), Hannover (19.1.2019) und Beverstedt (nn)

Die besten Kinder aus den jeweiligen Stützpunkten haben die Chance zur zweiten (23. 2.19)  und dritten Stufe (4.-5. 5.19) jeweils in Osnabrück eingeladen zu werden. Alle weiteren Informationen zur Nachwuchssichtung, dem 3-Stufen-Projekt und zur Anmeldung finden Sie hier