LandesSportBund

Mehr Hilfen für Flüchtlinge und Asylbewerber

Flüchtlinge und Asylbewerber sind von nun an versichert, wenn sie gemeinnützige Arbeiten in Sportvereinen, Sportbünden oder Landesfachverbänden ausüben. Diese Regelungen enthält die erweiterte Nichtmitgliederversicherung, die der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen mit der ARAG Sportversicherung abgeschlossen hat. Als bezahlte Mitarbeiter in diesen Organisationen sind sie als Nichtmitglieder über den Sportversicherungsvertrag des LSB abgesichert. Mehr Informationen.

„LED-Beleuchtung in Sportanlagen“

Wissenswertes zum Einsatz von LED-Technik in Sportanlagen vermittelt der LSB bei einer Fachveranstaltung am 9. September in der Geschäftsstelle des KSB Hildesheim. Die Veranstaltung ist Teil der Aktion „VEREINt Energie sparen“ des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen und der Avacon AG. Angesprochen werden Einsparpotentiale und Fallstricke bei der Verwendung von LED-Technik sowie die generellen Fördermöglichkeiten der Aktion „Vereint Energie sparen“. Das Programm sowie ein Anmeldeformular finden Sie hier.

„Kunstrasenplätze – Chancen und Risiken alternativer Bauweisen“

Am 30. September findet die nächste Sportstätten-Informationsveranstaltung „Kunstrasenplätze – Chancen und Risiken alternativer Bauweisen“ beim Mellendorfer Turnverein statt. Auf dem Programm stehen die Besichtigung eines Kunstrasenplatzes sowie Vorträge zur Planung und Herstellung von Kunstrasenplätzen und alternative Bauweisen (z. B. „Holländische Bauweise“, Einbau von Korkgranulat, Herstellung von Hybridrasen). Mehr Informationen gibt Dirk Weidelhofer, E-Mail: dweidelhofer@lsb-niedersachsen.de

Zur Ausschreibung

„Sicherheitsmanagement auf Sportanlagen im Freien“   

Am 15. Oktober findet die nächste Informationsveranstaltung zur Verkehrssicherungspflicht auf Sportanlagen im Freien sowie Haftungsfragen für Vereine statt. In der Sportschule des Kreissportbundes Emsland in Sögel informiert der LandesSportBund u. a. über notwendige Inspektionsarbeiten und Standsicherheitsprüfungen an Flutlichtmasten. Mehr Informationen gibt Dirk Weidelhofer, E-Mail: dweidelhofer@lsb-niedersachsen.de             

Zur Ausschreibung

 24. sportartübergreifendes Trainerseminar

Am 15. und 16. September findet das 24. sportartübergreifende Trainerseminar am Standort Clausthal-Zellerfeld der Akademie des Sports statt. Das Thema lautet: „Wege für Trainer durch den Dschungel der Anforderungen“. Mehr Informationen gibt Andrea Schneider, E-Mail: aschneider@lsb-niedersachsen.de

Akademie des Sports

Akademie-Forum Organisationsentwicklung „Wirtschaft + Sport = CSR – Engagementförderung neu denken“

Die Akademie des Sports lädt am Dienstag, 08. September zum Akademie-Forum „Wirtschaft + Sport = CSR – Engagementförderung neu denken am Standort Hannover ein. CSR, oder auch Corporate Social Responsibility, ist kurz gesagt ein Sammelbegriff für das soziale Engagement von Unternehmen. Sportvereine können in diesem Zusammenhang einen attraktiven Partner für eine Kooperation darstellen. Was genau sich hinter CSR verbirgt, wie eine Kooperation zwischen Sportvereinen und Unternehmen im Sinne von CSR aussehen kann und welchen Nutzen dies für beide Organisationen hat, wird in diesem Akademie-Forum thematisiert. Antje Körner-Neumann von der Firma Deutsche R+S Dienstleistungen GmbH & Co. KG gibt ein Beispiel dafür, wie gelungenes CSR aussehen kann. Außerdem beschreibt Dominique Neumann, Geschäftsführerin rosenbaum nagy management & marketing GmbH, was CSR ist. Diese Informationen können anschließend in einem World Café bei gemeinsamen Diskussionen und dem Austausch von Erfahrungen vertieft werden. Abschließend gibt Dr. Tim Breitbarth (Bournemouth University, Großbritannien), der das Akademie-Forum auch moderiert, einen Ausblick zu CSR und Sport.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 15 €.

Das Forum findet am Dienstag, 08. September 2015, von 12:15 bis 16:00 Uhr statt.

Anmeldungen an Dagmar Krause: dkrause@akademie.lsb-nds.de

Deutscher Olympischer Sportbund

European Youth Olympic Festival (EYOF) 2015 in Tiflis

Vom 26. Juli bis 1. August findet das European Youth Olympic Festival (EYOF) in Georgiens Hauptstadt Tiflis statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, die besten europäischen Jugendlichen an die Olympische Bewegung und die Anforderungen des internationalen Spitzen-sports heranzuführen. Die Wettkämpfe der Jugendspiele werden nach dem Reglement der zuständigen Internationalen Fachverbände ausgetragen. Wie bei den Olympischen Spielen werden Sommer- und Winterwettkämpfe ausgetragen. Die Anzahl der Disziplinen ist beschränkt, um die Wettkämpfe innerhalb von sieben Tagen durchführen zu können. In Tiflis stehen Wettkämpfe in den Sportarten Volleyball, Judo, Schwimmen, Handball, Tennis, Radfahren, Basketball, Gymnastik und Leichtathletik auf dem Programm. Erwartet werden mehr als 3500 Sportler zwischen 13 und 17 Jahren aus 50 Staaten.

Stellenanzeigen

NVV: Stellengesuch für Beach-, Breiten- und Freizeitsport

Der Niedersächsische Volleyball-Verband sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für seine Geschäftsstelle in Hannover eine Lehrreferentin oder einen Lehrreferenten für den Bereich Beach, Breiten- und Freizeitsport. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli an Ralf Thomas, E-Mail: beachreferat@nvv-online.de

Zur Stellenanzeige

Weitere Meldungen

FHM Hannover startet SPORTS.TALK

Die Fachhochschule des Mittelstandes Hannover startet am 11. August die neue Veranstaltungsreihe "SPORTS.TALK" zu den Themenfeldern Sports, Health und Media. Start ist am 11. August mit der Veranstaltung "Sportjournalismus und der digitale Medienwandel". Mehr Informationen gibt Björn Duggen, E-Mail: duggen@fh-mittelstand.de