LandesSportBund

41. Landessporttag fordert Erhöhung der Sportförderung

Der 41. Landessporttag fordert in einer Resolution eine Erhöhung der Sportförderung auf einen Gesamtbetrag von 41 Mio. Euro pro Jahr. Aktuell erhält der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen auf der Basis des Nds. Sportfördergesetzes einen festen Betrag von 31,5 Mio. Euro sowie einen variablen Betrag (2016: rund 2,4 Mio. Euro) pro Jahr. Zur Resolution

Mehr Informationen zum Landessporttag in der Dezember-Ausgabe des LSB-Magazins.

Haushaltsdokumente online

Die Jahresrechnung 2015 und der Haushaltsplan 2017 des LandesSportBundes Niedersachsen stehen zum Download auf der LSB-Homepage in der Rubrik Mitglieder/Downloads bereit.  Zu den Dokumenten

Aus dem Vorstand

Der Vorstand des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen hat auf seiner Sitzung in dieser Woche den Turn- und Sportverein Ottersberg Schwimmen e.V. mit aktuell 135 Mitgliedern aufgenommen. Der Vorstand hat außerdem beschlossen, auf Vorschlag des Segler-Verbandes Niedersachsen zwei Mitglieder für den Nationalpark-Beirat Niedersächsisches Wattenmeer gegenüber dem Umweltministerium zu benennen.

Akademie des Sports

Sicherheit und Unfallprävention in Sportstätten

Am 2. Dezember widmen sich die Akademie des Sports und die Stiftung Sicherheit im Sport dem Thema: „Sicherheit und Unfallprävention in Sportstätten“. Schwerpunkte sind u. a. die Prävention von Sportunfällen und die Verkehrssicherungspflicht. Kontakt: Dagmar Krause 

Mehr Informationen

3. Februar 2017: Gender ohne Ende – das Ende von Gender?

Am 3. Februar 2017 widmet sich die Akademie des Sports den Themen Chancengleichheit und Gender-Mainstreaming. Im Zentrum steht die Frage, wie die Potenziale und Kompetenzen beider Geschlechter gleichermaßen genutzt werden können. Es diskutieren Gerd Riedmeier (Vorsitzender Forum Soziale Inklusion), Balian Buschbaum (Autor, Business- & Lifecoach), Kirsten Witte-Abe (stellv. Ressortleitung Chancengleichheit und Diversity DOSB) und Matthias Becker (Ansprechpartner für Männer Stadt Nürnberg). Aus ihrer Arbeit berichten Friederike Kämpfe (Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Hannover) sowie Michaela Werkmann und Benjamin Schenk (Jugend- und Bildungsreferent des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes) vom Projekt „Tandem-Mentoring im Hochschulsport“. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Mehr Informationen

Kontakt: Dagmar Krause

Kompetent in Führung

Das Programm zu Kompetent in Führung 2017 liegt vor

Kontakt: Dagmar Krause

Sie können aus dem gesamten Programm nach persönlichem Interesse wählen. Die Akademie empfiehlt den Einstieg mit einem Basismodul „Wer bin ich? Wer sind die anderen?“ an den Terminen 8.-10. März 2017 und 17.-19. Mai 2017. Die Basismodule sind als Bildungsurlaub anerkannt.

Fragen/Kontakt: Thomas Friedrich

Sportbünde

KSB Gifhorn: Neuer Vorsitzender

Hans-Herbert Böhme ist neuer Vorsitzender des Kreissportbundes Gifhorn. Beim Kreissporttag 2016 wurden außerdem die Vorstandsmitglieder Sven Menzhausen, Nicole Tauchmann und Birte Kulinna gewählt. Silke Hemp, hauptamtliche Geschäftsführerin des KSB, gehört dem Vorstand ebenfalls an.

KSB Goslar: Bäcker bleibt Vorsitzender

Volker Bäcker bleibt weitere zwei Jahre Vorsitzender des Kreissportbundes Goslar. Der Kreissporttag 2016 bestätigte ihn im Amt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Dr. Johann Alberts, der Rolf Meyer ablöst. Mehr Infos

Regionspreis 2016: Projekt „Samstagssport“ gewinnt

Der Handballverein Barsinghausen hat den Sportpreis der Region Hannover für sein soziales Engagement gewonnen. Zweiter wurde der Ruderverein Bismarckschule Hannover, Platz drei belegt der SV Gerden. 39 Vereine hatten sich um den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Preis beworben. Den Regionswettbewerb hatten die SportRegion Hannover und die Region Hannover erstmals gemeinsam ausgeschrieben, um soziales Engagement von Vereinen zu fördern. Mehr Informationen

Deutscher Olympischer Sportbund

GEMA: Musikfolge bei Einzelveranstaltungen

Bei Veranstaltungen mit Live-Musik müssen Sportorganisationen der GEMA eine Aufstellung der genutzten Werke („Musikfolge“) übermitteln. Werden Musikfolgen nicht ordnungsgemäß eingereicht, berechnet die GEMA einen Betrag in Höhe von 10 % der Normalvergütung nach. Für  Veranstaltungen aus dem Jahr 2015 hat der Deutschen Olympischen Sportbund erreicht, dass die GEMA auf die Nachberechnung verzichtet, sofern die Meldungen bis zum 31. Dezember 2016 eingehen an: kontakt@gema.de Der Online-Vordruck Musikfolge bei Einzelveranstaltungen findet sich hier.

Weitere Meldungen

Aus dem Familienbetrieb zum Olympiagold

In der NDR1 Sportland Sendung heute von 20.05 bis 20.30 Uhr ist Jörg Schimmelpfennig im Gespräch mit Dressurreiterin Kristina Bröring-Sprehe. Bei den Olympischen Sommerspielen in Rio gewann sie mit der Mannschaft die Goldmedaille. Mehr Informationen

Karlsruher Kongress will „Kinder in Schwung“ bringen

„Wie bringen wir Kinder in Schwung?“ Diese Frage ist Titel eines Kongresses, den das Karlsruher Institut für Technologie, das Institut für Sport und Sportwissenschaft und das Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen am 23.-25. März 2017 veranstaltet. An den drei Kongresstagen erwarten die Teilnehmer neben vier Hauptvorträgen mehr als 150 Workshops und Seminare renommierter Referenten. Mehr Infos