Inklusion im und durch Sport

Seit 2013 engagiert sich der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen im Themenfeld Inklusion, um die Akzeptanz der Menschen mit Behinderung als Teil der Gesellschaft, die Anerkennung der Vielfalt der Menschen sowie die Achtung der menschlichen Würde und der individuellen Autonomie zu verbessern.

Inklusion im niedersächsischen Sport

Inklusion im niedersächsischen Sport bedeutet, die aktive, gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung an sportlichen Aktivitäten auf allen Ebenen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention.

Ziele, Maßnahmen & Kontakt

Der LSB will die Inklusion von Menschen mit Behinderung auf allen Ebenen des Sports mitgestalten und fördern. weiter

Förderprogramme

Der LSB fördert Vereine, die die Inklusion von Menschen mit Behinderung vor Ort gestalten und umsetzen wollen. weiter

Inklusionspreis

Der LSB sucht jedes Jahr drei Vereine, die Inklusion von Menschen mit Behinderung im Verein praktizieren. weiter

Leichte Sprache

Der LSB stellt Grundlagendokumente als Download bereit. mehr

Barrierefreiheit

Die Niedersächsische Bauordnung regelt die barrierefreie Zugänglichkeit auch u. a. von Büro- und Verwaltungsgebäuden und Sportanlagen. weiter

Good Practice

Inklusion im Sport das bedeutet vor allem inklusive Angebote von Sportvereinen, Sportbünden und Landesfachverbänden. mehr

Inklusions-Veranstaltungen

Eine Vorschau auf Veranstaltungen rund um das Thema Inklusion im Sport finden Sie  hier.

 

 

ARAG
Polytan
ASS Team
BKK 24
Deutscher Sportausweis
Barmer