Kontakt

Gündel, Roy
Teamleiter
Telefon: 0511 1268-187

Idee und Ziel

Der Ideenworkshop „Integration, Soziales und Sport“ zielt darauf ab, Kontakte zwischen den Akteuren der Integrations- und Sozialen Arbeit und dem organisierten Sport aufzubauen oder zu erweitern. 

Die handelnden Personen lernen sich kennen und nehmen erste Anregungen für eine mögliche weitere Zusammenarbeit mit. Dabei wird die Bedeutung des Sports im Themenfeld herausge-arbeitet, um Anknüpfungspunkte zu verdeutlichen. Erste Ideen für gemeinsames Handeln werden erarbeitet und dienen als Impulse für die nächsten Schritte vor Ort.

 

Ihre Vorteile

Sportbünde profitieren, indem sie neue Kontakte knüpfen, Informationen über bestehende Aktivitäten bekommen, von potentiellen Partnern außerhalb des Sports besser wahrgenommen werden und Impulse für mögliche zukünftige Aktivitäten erhalten. Dabei entstehen keine zusätzlichen Kosten (Der LSB erstattet auf Grundlage der Richtlinie „Integration im und durch Sport“ die Kosten für den Ideenworkshop) und nur ein begrenzter zeitlich-organisatorischer Aufwand.

 

Konzept und Ablauf

Der Ideenworkshop ist auf eine Dauer von etwa drei Stunden ausgelegt. Er kann jedoch individuell unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen und Bedürfnisse vor Ort angepasst werden.

Nach einem kurzen Einstieg und einer Kennenlernphase bildet eine interaktive Bestandsaufnahme den ersten Schwerpunkt des Ideenworkshops. Hier werden bereits bestehende Aktivitäten und Kooperationen aufgearbeitet und die aktuelle Situation bewertet.

Im Anschluss wird ein knapper Überblick über die wichtigsten Kennzahlen und Fakten gegeben. Bei Bedarf können auch ausgewählte regionale Praxisbeispiele vorgestellt werden.

Den zweiten Schwerpunkt des Workshops bildet dann ein intensiver Austausch, bei dem erste Ideen für eine mögliche Zusammenarbeit zwischen den Organisationen entwickelt werden. Dabei stehen die Schnittstellen zwischen dem Sport auf der einen und dem Themenfeld „Integration und Soziales“ auf der anderen Seite im Fokus.

Abschließend werden die Ergebnisse zusammengetragen und ein gemeinsames Fazit gezogen, um eine Basis zu schaffen für mögliche weitere Schritte.

 

Rolle des LandesSportBundes Niedersachsen

Er übernimmt die Moderation und hilft bei der Organisation der Veranstaltung. Im Nachgang wird dem Sportbund ein Fotoprotokoll zur Verfügung gestellt. Bei einem Nachgespräch mit dem Sportbund vor Ort werden die weiteren Schritte detailliert besprochen.

 

Rolle des Sportbunds

Der Sportbund benennt eine feste Ansprechperson für den Ideenworkshop. Er ist als Gastgeber verantwortlich für die organisatorische Abwicklung. Dazu gehören in erster Linie die Bereitstellung der Räumlichkeit und der Verpflegung, die Teilnehmerakquise, der Schriftwechsel mit den Teilnehmenden und die Abrechnung der Kosten. Der LSB bietet dabei seine Unterstützung an.