Kontakt

Uta Grimm
Teamleiterin
Telefon: 0511 1268-141


Fördermöglichkeiten

Mit dieser Richtlinie verfolgt der LandesSportBund Niedersachsen e.V. (LSB) die Zielsetzung, Sportentwicklungsplanungen oder -prozesse im kommunalen Raum sowie Sport(raum)entwicklungsprozesse der Sportvereine und Sportbünde zu unterstützen, um Sportanlagen und Sportgelegenheiten zu sichern und bedarfsgerecht zu entwickeln. Ein an den Bedürfnissen der Bevölkerung ausgerichteter Sportentwicklungsprozess trägt zur Sicherung und Verbesserung der Lebensqualität bei und ist damit Bestandteil einer zukunftsorientierten Stadt- und Ortsentwicklung.

Sportentwicklungsplanungen im kommunalen Raum

Ziel der Richtlinie ist es die Beteiligung des organisierten Sports an Sportentwicklungsplanungen im kommunalen Raum zu fördern.

Die Erarbeitung eines Sportentwicklungsplans wird mit 30% der förderfähigen Ausgaben und maximal 10.000,- € gefördert.
Die Umsetzung der entwickelten Konzepte bzw. einzelner Bausteine wird mit 80% der förderfähigen Ausgaben und maximal 5.000,- € gefördert.

Anträge von Sportbünden können direkt beim LSB gestellt werden.

Sport(raum)entwicklungsprozesse

Sportraumentwicklungsprozesse können von Sportvereinen und/oder Sportbünden, mit dem Ziel Sportraumnutzungen zu optimieren oder Baumaßnahmen vorzubereiten, durchgeführt werden.

Die Förderhöhe beträgt 80% der förderfähigen Ausgaben, maximal jedoch 5.000,- €.

Anträge von Sportvereinen werden über den jeweiligen Sportbund beim LSB eingereicht.
Anträge von Sportbünden werden direkt beim LSB gestellt.

Veranstaltungen

Es werden Veranstaltungen gefördert, die die Ziele der Richtlinie unterstützen.  Hierzu zählen z.B. vorbereitende Workshops für Sportentwicklungsplanungen, Zukunftswerkstätten, Expertenvorträge.

Veranstaltungen können mit bis zu 500 € bezuschusst werden.

Anträge von Sportvereinen werden über den jeweiligen Sportbund beim LSB eingereicht.
Anträge von Sportbünden werden direkt beim LSB gestellt.