Kontakt

Gräfe, Robert
Programmleiter         "Integration durch Sport"
Telefon: 0511 1268-184

Grote, Hans
Regionalkoordinator
Telefon: 0511 1268-185 

Kosik, Stefanie
Referentin
Telefon: 0511 1268-186

Bock, Lucia
Sachbearbeiterin
Telefon:  0511 1268-174

Fördermöglichkeiten

Das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ unterstützt Vereine, finanziell ebenso wie durch Beratung und Qualifizierung ihrer Ehren- und Hauptamtlichen. Die geförderten Vereine müssen offen für die Integrationsarbeit sein  und zielgerichtet Angebote und Maßnahmen ins Vereinsprogramm aufnehmen.

 

Kriterien und Förderung auf der Ebene der Stützpunktvereine

 

  •   Zielgruppenadäquate Sportangebote

  •   Zielgruppenspezifische Sportveranstaltungen

  •   Schaffung von Beteiligungsmöglichkeiten für die Zielgruppe

  •   Über das Regelangebot hinausgehende außersportliche Angebote

  •   Verknüpfung von Sport und Bildungsinhalten

 

Das Programm richtet sich vornehmlich an Menschen mit Migrationshintergrund. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf bislang im Sport unterrepräsentierten Gruppen, wie zum Beispiel Mädchen und Frauen, Ältere sowie sozial Benachteiligte.

In Niedersachsen werden ca. 30 Vereine pro Jahr für ihr Engagement im Rahmen der interkulturellen Öffnung des Sports als sogenannte Stützpunktvereine besonders gefördert.

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wird das Programm durch die Landessportbünde getragen, während dem Deutschen Olympischen Sportbund die Koordination auf Bundesebene obliegt.

Eine Antragsstellung ist über die Kontakte beim LSB Niedersachsen möglich (s. rechts).