Sporträume und Umwelt

Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen setzt  sich für eine sozial gerechte, dauerhaft umweltverträgliche und wirtschaftlich nachhaltige Sport- und Vereinsentwicklung im Sinne der Agenda 21 ein (s. a. LSB-Satzung).

Sport ist auf eine intakte Umwelt angewiesen. Denn nur in einer „gesunden“ Umgebung kann die sportliche Aktivität für Menschen zur Erholung werden und die Gesundheit fördern.  Der LandesSportBund Niedersachsen initiiert und unterstützt solche Aktivitäten, die

  • die Kooperation zwischen Sport und Natur-/Umweltschutz ausbauen (z.B. FÖJ im Sport, Aktionstag „Natur aktiv erleben“),

  • (Natur)Sport- und Bewegungsräume sichern und entwickeln;

  • Möglichkeiten des naturverträglichen Sports darstellen und

  • für Klima- und Ressourcenschutz sensibilisieren bzw. praktisch umsetzen, z.B. Klima(s)check für Sportvereine.  

Der LandesSportBund setzt sich für die Interessenabwägung zwischen Sport und Umwelt- und Naturschutz ein.  weiter

Der LandesSportBund Niedersachsen hat in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) das Programm Klima(s)check zur Förderung von Sportvereinen entwickelt. weiter

Der Aktionstag ist eine Initiative des LSB mit der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz und NDR1 Niedersachsen. Zur Unterstützung wurde der Ideenkoffer entwickelt. weiter

Seit 2008 Junge Menschen können in Niedersachsen ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in einer Sportorganisation absolvieren. weiter

Kontakt

Grimm, Uta
Teamleiterin
Telefon: 0511 1268-141

Weidelhofer, Dirk
Referent
Telefon: 0511 1268-182