Trainerinnen und Trainer stärken!

Mit zeitgemäßen Qualifizierungsangeboten, einem verbesserten Personalmanagement und einer gezielten Förderung junger Menschen lassen sich das Image und der Zuspruch zur Trainertätigkeit in Niedersachsen verbessern. Das genaue Vorgehen wollen der Niedersächsische Basketball Verband, der Landesschwimmverband Niedersachsen, der Niedersächsische Turner- Bund und der LandesSportBund Niedersachsen (LSB) mit seiner Sportjugend bis 2021 in drei Projekten ermitteln, die im Rahmen des DOSB-Projektes „TrainerInSportdeutschland“ gefördert werden.

Die drei Projekte „My Mentor“, „Stärkung von Image und Zuspruch der Trainertätigkeit“ und „Wissen motiviert! Wissen stärkt! Wissen hebt hervor!“ beziehen sich dabei auf jeweils eines der 13 Teilziele der „Vision Trainer/in 2026“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (siehe Infokasten) Insgesamt werden 20 Projekte der DOSBMitgliedsorganisationen und DOSB-nahen Institutionen mit einem Fördervolumen von mehr als 200.000 Euro im Zeitraum 2020/21 finanziell unterstützt.

MyMentor

My Mentor ist ein Projekt des Niedersächsischen Basketballverbandes zur Förderung von jungen Trainern im Breiten- und Leistungssport. Die Coaches werden über einen Zeitraum von zwölf Monaten intensiv in ihrer persönlichen sowie sportlichen Entwicklung von ausgewiesenen Experten betreut. Ziel ist es, die Trainerqualität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch individuelle und zielgerichtete Mentoring prozesse zu verbessern, sodass Vereine, Sportlerinnen und Sportler sowie die Coaches selbst davon profitieren.

Kontakt: Johannes Wunder, NBV

„Wissen motiviert! Wissen stärkt! Wissen hebt hervor!“

Wissen motiviert! Wissen stärkt! Wissen hebt hervor! Unter dem Motto steht das Projekt des Landesschwimmverbandes Niedersachsen (LSN). Ziel des Projektes ist es, eine nachhaltige Wissensplattform sowohl für haupt- als auch nebenberufliche Trainerinnen und Trainer aufzubauen. Damit möchte der LSN den Austausch zwischen hauptund nebenberuflichen Trainern stärken und die Kommunikation untereinander erhöhen, damit sich alle Trainer auf Augenhöhe begegnen können. Im Sinne des Wissensmanagements sollen wertvolle Synergien auf inhaltlicher und struktureller Ebene zwischen dem Spitzenverband, dem LSB und mit weiteren Kooperationspartnern realisiert werden.

Kontakt: Dorte Ewert, Landesschwimmverband Niedersachsen

„Stärkung von Image und Zuspruch der Trainertätigkeit“

Der Niedersächsische Turner-Bund will das Trainerbild nach innen und außen stärken. Nach innen durch ein strukturiertes Personalmanagement, attraktive Rahmenbedingungen und gelebte Wertschätzung. Nach außen durch eine Imagekampagne und mehr mediale Präsenz. Dadurch sollen mehr junge Menschen für eine Trainertätigkeit gewonnen werden, insbesondere ehemalige Leistungssportlerinnen und Leistungssportler. Einer der Schwerpunkte des NTB ist die Aufwertung und Stärkung der Trainertätigkeit in den olympischen Disziplinen.

Kontakt: Carsten Röhrbein, Niedersächsische Turner-Bund

Impulsgeber

Der LSB als Projektträger sieht seine Aufgabe vor allem im Coaching und als „Wissensmanager“ der Sportorganisation. „Wir bringen unsere Erfahrung aus den Beratungsprozessen mit Landesfachverbänden in die Umsetzung der Projekte und werden in diesem Gesamtprojekt auf Landesebene und gegenüber dem DOSB den Wissenstransfer sicherstellen – vor allem über Bildungsangebote“, sagt LSB-Abteilungsleiter Marco Lutz.

Projektbeirat

LSB-Abteilungsleiterin Leistungssport Prof. Dr. Ilka Seidel, die zugleich Mitglied des DOSB-Projektbeirats von TrainerInSportdeutschland ist, sagt: „Es ist sehr erfreulich, dass in diesem Wettbewerb insgesamt drei der fünf Projekte aus Niedersachsen erfolgreich waren, gepaart mit einem weiteren Projekt in direkter Kooperation mit einem Spitzenverband. Wir werden mit großem Interesse die gewonnenen Erkenntnisse und Ergebnisse verfolgen und viele gute Anregungen auch für unsere sportartübergreifenden Fort- und Weiterbildungsangebote für Trainer im Leistungssport mitnehmen können.“

Kontakt: Marco Lutz, LandesSportBund Niedersachsen

(Der ausführliche Bericht ist in der Ausgabe 04/2020 des LSB Magazins erschienen)