Freiwilligendienste in Stützpunktvereinen

Der LandesSportBund Niedersachsen unterstützt das Engagement von Freiwilligendienstleistenden in Stützpunktvereinen durch finanzielle Förderung und deren Beratung und Begleitung.

Die Stärkung und Weiterentwicklung des freiwilligen Engagements im Sport gehört zu den übergeordneten strategischen Zielen des LSB Niedersachsen. Seit einigen Jahren haben gesellschaftliche Entwicklungen wie der demografische Wandel oder die Flexibilisierung der Arbeits- und Lebenswelt deutliche Auswirkungen auf das freiwillige Engagement. Zwar engagieren sich zunehmend mehr Menschen freiwillig. Dennoch nimmt der Anteil an Engagierten, die eine Vorstandstätigkeit ausüben, seit einigen Jahren kontinuierlich ab.

In diesem Zusammenhang gewinnen insbesondere die Freiwilligendienste im Sport an Bedeutung, da sie das freiwillige Engagement (überwiegend) junger Menschen stärken und den Freiwilligendienstleistenden die Erfahrung von Verantwortungsübernahme und Teilhabe im organisierten Sport ermöglichen. Diese Erfahrung ist insbesondere für bislang im Sport unterrepräsentierte Gruppen wie Menschen mit Migrationshintergrund und sozial Benachteiligte von hoher Bedeutung. 

Um Stützpunktvereine beim Ausbau des ehrenamtlichen Engagements zu unterstützen und nachhaltig wirksame Strukturen aufzubauen, fördert der LSB Niedersachsen die Freiwilligendienste im Sport. Dabei gelten folgende Rahmenbedingungen:

 

  • Pro Stützpunktverein kann über die Stützpunktförderung maximal eine Freiwilligendienststelle (FSJ oder BFD) gefördert werden.
  • Es können nur Freiwilligendienststellen gefördert werden, bei denen der Stützpunktverein alleinige Einsatzsstelle ist.
  • Es kann sich hierbei um einen „Freiwilligendienst für Menschen zwischen 16 und 27 Jahren“ oder einen „Freiwilligendienst für Menschen ab 27 Jahren“ handeln. Die Freiwilligendienststelle sollte möglichst für 12 Monate eingerichtet werden.
  • Es sind ausschließlich die Dienste „Freiwilliges Soziales Jahr“ (FSJ) oder „Bundesfreiwilligendienst“ (BFD) möglich. Weitere Dienste wie „weltwärts“ oder „FSJ-Frankreich“ sind nicht förderfähig. Der Dienst BFD Welcome kann über andere Mittel des Programms gefördert werden, wird jedoch nicht über die Stützpunktförderung beantragt.

 

Die Freiwilligendienststelle wird mit folgenden Pauschalen gefördert:

      - Freiwilligendienst für Menschen zwischen 16 und 27 Jahren: 300 € / Monat

      - Freiwilligendienst für Menschen ab 27 Jahren: 150 € / Monat

 

Die Freiwilligendienstleistenden, die in Stützpunktvereinen ein FSJ absolvieren, werden durch ein viertägiges Seminar (2x2 Tage) des LSB Niedersachsen begleitet und beraten. Durch diese Seminarform kommen die Freiwilligendienstleistenden regelmäßig zusammen, reflektieren ihre Arbeitspraxis, befassen sich intensiv mit dem Thema Integration im und durch Sport, erlernen Grundlagen des Projektorganisation und planen ihr Jahresprojekt im Themenfeld Integration. 

Kontakt

Kosik, Stefanie
Referentin
Telefon: 0511 1268-186