Dachorganisation und Lobbyist

Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen ist die größte Personenvereinigung in Niedersachsen. Zweck des LSB ist die Förderung des Sports durch die Betreuung seiner Mitglieder. Er wirkt für die Einheit im Sport und für seine ideellen Werte. Der LSB vertritt den Sport in der Öffentlichkeit und nimmt seine Interessen gegenüber Parlament, staatlichen und kommunalen Stellen wahr. Seine Angebote stehen unter dem Slogan "Aktiv für Vereine - Stark für den Sport!"

 

Zahlen und Fakten über den LSB

Der LSB hat

Der LSB gliedert sich in

  • 47 Sportbünde

Der LSB ist Betreiber

  • der Akademie des Sports mit Standorten in Hannover und Clausthal-Zellerfeld
  • des Zeltlagers Langeoog  

Der LSB ist Träger

  • des Olympiastützpunktes Niedersachsen mit dem LOTTO Sportinternat

Der LSB ist tätig in den Handlungsfeldern

  • Bildung
  • Organisationsentwicklung
  • Sportentwicklung
  • Leistungssportförderung
  • Sportpolitik
  • Kinder und Jugendliche im Sport sowie in den
  • Grundsatzthemen Internationale Partnerschaften, Gleichstellung, Inklusion und Sport mit Courage

Die LSB-Grundlagen sind

  • die LSB-Satzung
  • die Handlungsprinzipien Gemeinwohlorientierung, Gender Mainstreaming, Erfolg und Leistung, Subsidiarität und Ehrenamt
  • das LSB-Leitbild „Mittendrin in unserer Gesellschaft“

LSB-Grundleistungen für Mitgliedsvereine

  • Zentrale und dezentrale Angebote zur Aus-, Fort- und Weiterbildung  (zum BildungSportal)
  • Bereitstellung von aktuellen Informations- und Lehrmaterialien sowie Arbeitshilfen für die Vereinspraxis, im Internetauftritt, in der Verbandszeitschrift „LSB Magazin“ sowie im wöchentlichen LSB-Newsletter 
  • Fördermaßnahmen (finanziell und ideell) für

- die Gründung von Sportgruppen für Menschen mit Behinderungen und
- die Inklusion im und durch Sport
- die Durchführung von (Neu-)Bau- und Sanierungsarbeiten
- die Beschäftigung lizenzierter Übungsleiter, Jugendleiter und  Vereinsmanager

  • Versicherungsschutz aller Vereinsmitglieder über einen im Preis-/Leistungsverhältnis vorteilhaften Gruppenversicherungsvertrag bei der ARAG-Sportversicherung
  • Übernahme von GEMA-Gebühren für eine Vielzahl von Vereinsveranstaltungen
  • Regelmäßige Konferenzen, Foren und Fachtagungen zu allen Themen der Vereinspraxis
  • Fachliche und überfachliche Betreuung und Beratung

- Vereinsentwicklungsberatung vor Ort (u.a. Moderation von Vorstandsklausuren, Prozessberatungen im Verein)
- Vereinsspezifische Beratung zur Entwicklung von Angeboten, z.B. im Bereich des Gesundheitssports

  • Förderung von Ehrenamt und freiwilligem Engagement

- Vertretung der Interessen der Mitgliedsvereine gegenüber  Politik und Gesellschaft
- Wertschätzung und Anerkennung ehrenamtlichen Engagementsdurch Ehrungen sowie die Würdigung langjährig bestehender Vereine durch Urkunden und Gutscheine.

Darüber hinaus unterstützen wir unsere Mitgliedsvereine in vielen weiteren Feldern ihrer täglichen Arbeit. Unser Engagement in weiteren Bereichen, beispielsweise Leistungssport, gehört ebenso dazu wie die Angebote in unserer Akademie des Sports.

ARAG Sportversicherungsvertrag

Als Sportverein im LSB sind Sie über die ARAG Sportversicherung umfassend abgesichert. Diese speziell für den Sportbetrieb entwickelte Absicherung deckt die folgenden Bereiche ab:

  • Unfall
  • Haftpflicht
  • Umwelt-Haftpflicht
  • Vermögensschaden-Haftpflicht
  • D&O-Versicherung
  • Vertrauensschaden
  • Rechtsschutz

VBG (Unfallversicherung)

Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die eine Aufwandsentschädigung bis zu 3.000 € jährlich erhalten, unterstehen dem Versicherungsschutz durch die Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG).

GEMA (Rahmenvereinbarung DOSB)

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat ein Abkommen mit der GEMA getroffen. Dieses Abkommen garantiert u.a. durch die Zahlung eines jährlichen Pauschalbetrages eine Freistellung von den GEMA-Gebühren bei bestimmten Veranstaltungen mit musikalischer Umrahmung. 

Stand 2/2022

Sportförderung

Der LandesSportBund Niedersachsen erhält auf der Grundlage des Niedersächsischen Sportfördergesetztes vom Land jährlich eine Finanzhilfe für die Sportförderung. Details sind in der Niedersächsischen Sportförderverordnung geregelt.

Niedersächsisches Sportfördergesetz (NSportFG) vom 7. Dezember 2012 zuletzt geändert am 15. 12. 2016

Niedersächsische Sportförderverordnung (NSportFVO) vom 14. 4. 2014

Bericht der Landesregierung zur Evaluierung des Niedersächsischen Sportfördergesetzes 2/2019

Gemeinsamer Sportbericht des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport und des LSB

Sportentwicklungsberichte

Der Sportentwicklungsbericht (SEB) – wurde im Jahr 2004 erstmal unter der Überschrift „Sozialberichterstattung des deutschen Sports“ vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) zur Durchführung ausgeschrieben. Die Studie ist eine Weiterentwicklung der Finanz- und Strukturanalysen des deutschen Sports (FISAS) mit dem Ziel, die Entscheidungsträger im organisierten Sport sowie in der öffentlichen Sportpolitik und -verwaltung zeitnah mit politikfeld- und managementrelevanten Informationen zu versorgen (Argumentations- und Handlungswissen). Mit Hilfe dieser Unterstützung soll die Wettbewerbsfähigkeit des Sports in Zeiten eines dynamischen sozialen Wandels gestärkt werden sowie die Rahmenbedingungen für die Vereine verbessert werden.

Der SEB basiert auf einer Online-Vereinsbefragung. In den bislang durchgeführten sechs Befragungswellen wurden überwiegend identische Themenkomplexe abgefragt und diese dann durch aktuelle Fragestellungen erweitert. Die Bundes- und Länderberichte wurden daher durch entsprechende Themenberichte (z. B. Ehrenamt, Integration, ökonomische Bedeutung, Bürokratiebelastungen etc.) ergänzt. Zusätzlich wurden mit spitzenverbandsspezifischen Befragungen, die ergänzend zu den SEB-Befragungen durchgeführt wurden, erfolgreiche Pilotprojekte realisiert. Das Vorhaben wird finanziert von den 16 Landessportbünden, dem DOSB sowie dem BISp. Mit der wissenschaftlichen Projektdurchführung wurde Univ.-Prof. Dr. Christoph Breuer und Svenja Feiler von der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS) beauftragt. 

Zur Übersicht der Sportentwicklungsberichte:

https://www.dosb.de/sportentwicklung/sportentwicklungsbericht#akkordeon-20352

Sportentwicklungsbericht für Niedersachsen

2017/18:Sportentwicklungsbericht 2017/18 für Niedersachsen

LSB Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des LandesSportBundes Niedersachsen liegt im Sportpark Hannover

LandesSportBund Niedersachsen e.V.
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30169 Hannover
 

Kontakt