Newsmeldungen

des LandesSportBundes Niedersachsen

- 1.DEUTSCH-HOLLÄNDISCHE ROLLSTUHLHANDBALL-MEISTERSCHAFT

1.DEUTSCH-HOLLÄNDISCHE ROLLSTUHLHANDBALL-MEISTERSCHAFT

Premiere für den Rollstuhlhandball in Hannover

Am vergangenen Samstag, den 11. September 2021, fand in den Sporthallen der IGS Mühlenberg die 1. deutsch-holländische Rollstuhlhandball-Meisterschaft statt.

Knapp 300 Zuschauer:innen feuerten die 8 Teams aus Deutschland und den Niederlanden über den Tag an.

Turnier-Eröffnung durch Schirmherren – Stephan Weil

Das Turnier startete mit der offiziellen Eröffnung durch den Ministerpräsidenten Stephan Weil, der auch die Schirmherrschaft für das Turnier übernommen hatte. Gefolgt von der sportlichen Begrüßung, durch Frau Dr. Meike Lüder-Zinke, Fachbereichsleitung Rollstuhlhandball des Deutschen-Rollstuhlsportverbandes e.V. und 1. Vorsitzende der Rollstuhl-Sportgemeinschaft Hannover'94 e.V.

Text/Foto RSG Hannover

Der Anwurf zum Spiel, sowie das gesamte Turniergeschehen bis hin zur Siegerehrung wurden von  Jan Egge Sedelies (HAZ) moderiert.

Beide Teams aus Holland schafften es ins Finale – RSG Blue Bandits holten den 4. Platz

Bis zu den Spielen im Halbfinale blieb es spannend, welche Mannschaften ins Finale einziehen. Am Ende lohnte sich die Anreise für die beiden Teams aus Holland ganz besonders, denn beide Teams schafften es ins Finale und teilten sich die ersten beiden Plätze. Nach einem 4:7 sicherte sich das Team „CSV Rollers“ den 1. Platzt und das Team „Quintus Westland“ belegte den 2. Platz. Auf den 3. Platz schaffte es das Team „BTB Rolling Bandits“ aus Aachen und den 4. Platz belegten die RSG Blue Bandits aus Hannover. Für die Siegerteams gab es neben Urkunden und Bronze-, Silber- und Gold-Medaillen auch Pokale (Förderung durch Sporthaus Gösch), die von Jannes Krone, Spieler der Recken mit der Trikotnummer 24, übergeben wurden.

Die Teams, welche teilweise mit Spieler/innen mit und ohne Behinderung auf das Spielfeld rollten, hatten unübersehbar viel Spaß bei dieser tollen Inklusions-Sportart im Rollstuhl – egal welchen Platz sie am Ende belegten und feierten am Abend alle gemeinsam bei der Aftershowparty am Maschsee im Detlef-Zinke-Haus.

Buntes Rahmenprogramm bei schönem Wetter

Damit auch die Zuschauer:innen einmal ausprobieren konnten, wie das Leben und Sport im Rollstuhl möglich sind, gab es bei dem bunten Rahmenprogramm auf dem Schulhof einige Mitmachaktionen. Der ADAC baute einen Mobilitätsparcours auf, den die Teilnehmer:innen u.a. auch mit einem Handbike bewältigen konnten. Am Stand des Behinderten Sportverband Niedersachsen (BSN) gab es einen rollstuhlgerechten Kicker-Tisch und an den Ständen der RSG Hannover (Rollstuhl-Sportgemeinschaft Hannover 94 e.V.) gab es ebenfalls zahlreiche Mitmachaktionen, wie z.B. ein Glücksrad, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gab, eine Hüpfburg, ein Doppelsitzerkart und vieles mehr! Ein weiteres Highlight war am Stand der htp GmbH zu finden – wer wollte konnte vom Schnellzeichner ein Karikatur-Portrait von sich erstellen lassen.

Neben den Mitmachaktionen gab es auch einige Informations-Stände, die im Rahmen des bunten Rahmenprogrammes auf dem Schulhof besucht werden konnten. An der Stelle geht ein großer Dank an die Sponsoren der Veranstaltung, wovon auch einige selbst mit einem Stand vertreten waren: Wellspect, Sunrise-Medical und ReWalk. Weitere Sponsoren und Förderer des Projektes waren: Aktion Mensch, reha & sport GmbH aus Hannover, PRO ACTIV GmbH, APT Service GmbH, Bäckerei Göing und Sporthaus Gösch.

Für das leibliche Wohl sorgten der Taa’mee Foodtruck, ein Eiswagen von Gelato Arena, der Kuchenstand vom RSG, für den die Bäckerei Göing den Kuchen sponserte und der Kaffeestand vom Lions-Club Hannah Arendt. Die Spieler konnten sich in der Mittagspause außerdem in der Mensa der Schule mit Wraps und belegten Brötchen stärken.

„Freddy“ – das neue Maskottchen im Rollstuhlhandball

Ein weiteres Highlight für alle Spieler:innen und Zuschauer:innen, war das Maskottchen. Ein roter Panda für den im Laufe des Turniers auch noch Namensvorsachläge gesammelt wurden. Vor der Siegerehrung gab es dann die Auslosung für den Namen – „Freddy“. Beworben wurde das Turnier im Vorfeld in den Sozialen Medien, auf facebook, Instagram und XING, sowie im Fahrtgastfernsehen, in diversen Fachmagazinen und der regionalen Presse, auf Großplakaten im Raum Hannover, sowie durch eine 3-tägige Promotion-Aktion in der Innenstadt. Hierbei hat vor allem das bunte Key Visual der Veranstaltung, welches durch den Künstler Della entworfen wurde, viele neugierige Passanten auf das Turnier aufmerksam gemacht.

Livestream durch die Firma TonLichter aus Hannover

Für alle die, die Meisterschaft nicht live in der Turnhalle mitverfolgen konnten, gab es online eine live Übertragung aller Spiele.Nach dem Turnier ist vor der Bundesliga – Unterstützung im Trainerteam für die RSG Blue Bandits in Hannover gesucht Die Meisterschaft am Samstag war die Kick-Off Veranstaltung für die Bundesliga im Rollstuhlhandball. Hier beginnt nun die Phase des Aufbaus – 2022 heißt es dann regelmäßiger „Anwurf“ im Rollstuhlhandball!

Übrigens: das Team der RSG Blue Bandits in Hannover sucht aktuell dringend noch Unterstützung im Trainerteam! Den Kontakt zur Mannschaft finden Sie unter: www.rsghannover.de

Durchaus positives Fazit

Dr. Meike Lüder Zinke, zieht folgendes Fazit aus dem Turnier: „Ich blicke mit Stolz auf das, was wir seit 2015 geschafft haben. Die 1. Deutsch-Holländische Meisterschaft war ein großer Erfolg und sowohl Spieler als auch Organisatoren waren begeistert. Der Grundstein für den Aufbau des Ligabetriebs im Rollstuhlhandball in Deutschland ist nun gesetzt. Allen Mitwirkenden mein herzlichstes Dankeschön dafür.“