Newsmeldungen

des LandesSportBundes Niedersachsen

- 75 Jahre LSB – Gesellschaftliche Verantwortung

75 Jahre LandesSportBund Niedersachsen – 75 Jahre Gesellschaftliche Verantwortung

Am 25. Juli 2021 kann der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen auf sein 75jähriges Bestehen zurückblicken. Die geplante Festveranstaltung an diesem Tag hat der LSB coronabedingt abgesagt und in das Jahr 2022 verschoben.  

Die Bestandsanalyse des Sports in Niedersachsen im Jahr 2021 kann sich sehen lassen, weil sich der LSB mit seinen Mitgliedern und Gliederungen stets den Herausforderungen gestellt und den Blick nach vorne gerichtet hat.Die Geschichte des LSB – insbesondere seit 1996 – zeichnet sich durch einen kontinuierlichen Veränderungsprozess und die konsequente Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung aus.

Die Neubauten der Akademie des Sports, der Wohnheime und Sporthallen sowie des Sportinternates im Sportpark Hannover seit 1998 haben Symbolkraft: der LSB steht für Aufbruch und Veränderung. Die neue Führungs- und Gremienstruktur des LSB, die Stärkung der Sportbünde vor Ort, die finanzielle und rechtliche Absicherung der Landesfachverbände sowie die Intensivierung der sportpolitischen Lobbyarbeit haben den Sport in Niedersachsen vorangebracht. Das Sportfördergesetz gibt Rechts- und Planungssicherheit, die Förderprogramme, Beratungsleistungen und Lizenzausbildungen unterstützen die Arbeit von mehr als 9300 Sportvereinen (Stand 2021) in Niedersachsen. Insbesondere die Herausforderungen der vergangenen 18 Monate in der Corona-Pandemie haben gezeigt: der Sport bleibt stark!

Der LSB steht für die Überzeugung, dass Sport auch gesellschaftliche Verantwortung und Verpflichtung ist – etwa in den Themenfeldern Inklusion, Integration, Gender, Nachhaltigkeit und die Kinder- und Jugend(bildungs-)arbeit im und durch Sport. Die Basis für die Arbeit des LSB bilden die Sportvereine, das wird auch zum 100-jährigen Jubiläum des LSB so sein. Auf dem Weg dahin bedarf es weiterhin der Einheit des Sports, der Besinnung auf seine Möglichkeiten und auch des Erkennens von Grenzen. Die gute Reputation, die der LSB als Lobbyist des organisierten Vereinssports in Niedersachsen genießt, ist Ergebnis einer starken Interessenvertretung auf den verschiedenen politischen Ebenen, die immer auf dem Prinzip eines vertrauensvollen Miteinanders der Beteiligten basierte.

Für den LSB sagen dessen Präsident Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach und der Vorstandsvorsitzende Reinhard Rawe: „ Wir danken denjenigen, die in den Übungsgruppen, Sportvereinen, Sportbünden und Landesfachverbänden sowie dem LSB selbst sich eingesetzt und den Sport mit geprägt haben.“

Festschrift

Unter Leitung des Sportwissenschaftlers Prof. Dr. Detlef Kuhlmann hat der LSB zum 75-jährigen Bestehen eine Festschrift herausgegeben. Neben einem Rückblick durch das Niedersächsische Institut für Sportgeschichte finden sich darin Beiträge aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft über den LSB wie auch Beiträge von aktuell tätigen Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen und Statements von 75 Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern des LSB. Abgerundet wird die Darstellung durch Beiträge aus der Sicht der Landesregierung und des DOSB. Insgesamt vermitteln die Autorenbeiträge einen Eindruck davon, wieder LSB im sportlichen und gesellschaftlichen Leben in Niedersachsen gesehen wird. Die Festschrift enthält zudem umfangreiche Datensammlungen– etwa zu den Medaillengewinnerinnen und –gewinnern bei Olympischen und Paralympischen Spielen.

Die Festschrift „75 Jahre LSB“ kann als pdf-Datei kostenfrei heruntergeladen werden hier

Foto LSB, v.l.n.r.: Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, Stephan Weil, Reinhard Rawe