Newsmeldungen

des LandesSportBundes Niedersachsen

- KSB Gifhorn: Kreissporttag votiert für neue Form der Vorstandsarbeit

25. Kreissporttag des KSB Gifhorn

Die Gifhorner Rundschau titelte seinen Bericht über den Kreissporttag des KreisSportBundes Gifhorn so: „Der KSB hat nun mehr als nur ein Gesicht“

Der Grund zu dieser „Schlagzeile“ war die Neufassung der Satzung (die im Übrigen einstimmig verabschiedet wurde), insbesondere zur Neugestaltung der Vorstandsarbeit.
Unter § 12 heißt es hier:
„Der Vorstand besteht aus mindestens zwei bis zu vier Vorstandsmitgliedern, dem Geschäftsführer und dem Vertreter der Sportjugend.“
Es gibt also zukünftig keinen 1. Vorsitzenden mehr, und der Vorstand arbeitet nicht mehr in den klassischen Handlungsfeldern, sondern als so genannter „Teamvorstand“ nach Themen.

Die Arbeit des Vorstandes wird zukünftig in einer Geschäftsordnung geregelt, die jeweils nach den vorhandenen Personalressourcen angepasst werden kann.
Hintergrund dieser gravierenden Änderung der Vorstandsarbeit ist der Wunsch, moderner und zukunftsweisend aufgestellt zu sein, um leichter Menschen für zukünftige Vorstandsarbeit zu finden.

Neben dieser „revolutionären“ Neuerung wurde die Satzung an neue gesetzliche Rahmenbedingungen, wie z.B. Datenschutz und Online-Versammlungen angepasst, das Vorgehen bei der Besetzung des Hauptausschusses demokratisiert und das Stimmrecht der Delegierten neu geregelt. In Zukunft kann ein einzelner Vereinsvertreter alle Stimmen für den gesamten Verein abgaben, allerdings nur geschlossen.

Der Vorstand des KSB Gifhorn besteht nun aus den gewählten Mitgliedern:

Hans-Herbert Böhme
Birte Kallweit
Can Özcan

und dem kooptierten (Mitglied qua Amt) Geschäftsführer Martin Roth.

Ein Vertreter der Sportjugend konnte bisher leider nicht gefunden werden.

Demnächst wird eine konstituierende Sitzung des Vorstandes im Rahmen einer Klausurtagung stattfinden, wobei unter anderem die Aufgabenverteilung innerhalb des Vorstandes, die Rolle des Geschäftsführers als kooptiertes Vorstandsmitglied und die Zusammenarbeit mit den hauptamtlich Beschäftigten in einer Geschäftsordnung festgelegt werden.

Festzuhalten bleibt, dass auch der „offizielle Teil“ der Versammlung wie „Genehmigung der Jahresrechnungen“, „Genehmigung der Haushaltspläne“ und „Entlastung des Vorstandes“ ebenso einstimmig und ohne Enthaltung abgestimmt wurde wie auch die Neuwahl bzw. die Bestätigung des Vorstandes.
Insgesamt ein sehr harmonischer Abend mit vielen positiven Rückmeldungen aus dem Gremium sowohl für die Arbeit des Vorstandes, der Geschäftsstelle, aber auch für die Sportreferenten der Sportregion, die traditionell die Gelegenheit nutzen konnten, ihre erfolgreiche Arbeit  dem Gremium zu präsentieren.

 

Das Foto zeigt den neuen Vorstand sowie fünf von sechs gewählten Hauptausschussmitgliedern von links: Eckhars Meyer, Oliver Rautenberg, Can Özcan, Martin Roth, Hans-Herbert Böhme, Martina Genzler, Bernd Roleder und Erich Jendrischeck. Es fehlen Birte Kallweit vom Vorstand und Uwe Fredrich aus dem Hauptausschuss.

Text/Foto: KSB Gifhorn