Newsmeldungen

des LandesSportBundes Niedersachsen

- Peine: FrauenSportTag in neuem Gewand

Zwar wurde der Frauensporttag coronabedingt um ein Jahr verlegt, verlegen sind die Organisatorinnen Petra Ernst (KSB Peine), Ela Windels (LSB) und Silke Tödter (Gleichstellung LK Pe) deshalb aber nicht. Der Erfolg: 120 Frauen!

„120 Frauen haben die Möglichkeit, Sport frei von Rollenklischees in geschützten Bewegungsräumen kennenzulernen und auszuprobieren“,

hieß es in der Ankündigung von Petra Ernst, Kreissportbund Peine. Das ist auch an dem neuen Termin in den Hallen des Berufsbildungszentrums und der IGS in Vöhrum das Ziel gewesen. „Dieser Sporttag richtete sich besonders an Frauen, die nicht in einem Sportverein sind“, sagt Silke Tödter, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Peine. „Alle Frauen waren willkommen.“ Ela Windels, die die Pilotmaßnahme mit zusätzlichen finanziellen Mitteln vom LandesSportBund Niedersachen ermöglicht hat und leider den LSB verlassen hat, erhielt einen Abschiedspräsentkorb.

Der Landessportbund fördert jedes Jahr zwölf Frauen-Sporttage im Land. Der Landkreis Peine ist zum achten Mal dabei. Nach rund 20 Jahren präsentieren sich die Frauensporttage mit einem frischen Anstrich. Logo, Bildsprache und Angebotskonzept wurden modernisiert – mit neuer Auflage als Pilotprojekt und noch mehr Trendsportarten wurden zusätzliche Anreize geschaffen. Zu den neuen Trendsportarten gehörten die Move-Box von Sport-Thieme, Contemporary, LadyStyle. In Peine wird erstmals beim Frauensporttag „Paddeln auf der Fuhse“ angeboten und Aquafit. Es gab aber genauso bekannte Angebote wie Beckenbodentraining, Qi Gong, Jump Up, oder Badminton.

Es gab drei Zeitblöcke, in denen jeweils zehn Workshops angeboten wurden. Die Teilnehmerinnen konnten in jedem Block einen Workshop auswählen. In den Kosten waren ein Mittagessen und eine gut gefüllte Frauensporttag-Tasche mit Getränk, Saft, Müsliriegel und Stift enthalten. Die Smoothie Bar und Kinderbetreuung konnten in der Coronazeit leider nicht angeboten werden.

Mehr Informationen zu den FrauenSportTagen

Text/Bild: KSB Peine