Soccer Refugee Coach

Gemeinsam mit dem Niedersächsischen Fußballverband führt der LSB Niedersachsen das Modellprojekt „Soccer Refugee Coach“ durch. Ziel ist die Qualifizierung von interessierten Flüchtlingen zu Inhalten des Fußballtrainings im Rahmen eines viertägigen, zertifizierten Lehrgangs.

Fußball zählt zu den weltweit bekanntesten und beliebtesten Sportarten. Für die Integrationsarbeit in den Sportvereinen bietet er dadurch besondere Möglichkeiten. Viele geflüchtete Menschen haben bereits in ihren Herkunftsländern Fußball gespielt oder gar als ÜL/Trainer gearbeitet. An diese Erfahrungen schließt das Modellprojekt „Soccer Refugee Coach“ an, das vom LSB Niedersachsen und dem Niedersächsischen Fußballverband seit 2016 in gemeinsamer Trägerschaft umgesetzt wird. Ziel ist die vorwiegend praktische Qualifizierung von interessierten Flüchtlingen zu Inhalten des Fußballtrainings im Rahmen eines viertägigen, zertifizierten Lehrgangs (24 LE). Durch die Teilnahme gewinnen die Flüchtlinge wichtige Erfahrungen und Kenntnisse zur Unterstützung des Trainingsbetriebs in den niedersächsischen Vereinen. Sie werden damit in ihrer Rolle als aktive Gestalter gestärkt und bauen ihre Kompetenzen aus.

Interessierte Vereine, die in Zusammenarbeit mit dem NFV einen Lehrgang vor Ort durchführen wollen, können sich an Najman Kuri (Niedersächsischer Fußballverband, Tel.: 05105-75234 E-Mail: najman.kuri(at)nfv.de wenden.

Mehrsprachiges Fußball-Wörterbuch

In Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Fußballverband hat der LandesSportBund Niedersachsen ein mehrsprachiges Fußball-Wörterbuch entwickelt. Das Wörterbuch ist im Rahmen des Projekts Soccer Refugee Coach entstanden und soll geflüchteten Menschen die Grundlagen des Fußballtrainings vermitteln. Das 64-seitige Taschenbuch enthält grundlegende Begriffe in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und Farsi.

 

Kontakt

Caramanos, Miriam
Referentin
Telefon: 0511 1268-286