Newsmeldungen

des LandesSportBundes Niedersachsen

- Auszeichnung für Motorboot Club Hameln

Zum zweiten Mal ist der Motorboot Club Hameln für sein Umweltengagement mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet worden.

Es ist alles andere als alltäglich, dass ein Motorbootclub für sein Umweltengagement ausgezeichnet wird. Doch genau das ist dem Motorboot Club Hameln e. V. (MCH) in diesem Jahr erneut gelungen. So weht auch im Jahr 2019 wieder die „Blaue Flagge“ an der Hafeneinfahrt des MCH. Diese Auszeichnung wurde im Jahr 2019 weltweit lediglich an 695 Häfen in 45 Ländern verteilt. Der MCH verdiente sich diese Auszeichnung durch sein Engagement , die Lage des Vereinsgeländes im Landschaftsschutzgebiet nicht als Bürde, sondern als Ansporn zu nehmen. So führte zum Beispiel die umweltnahe Ufergestaltung bereits dazu, dass seit einigen Jahren ein in unseren Breiten eher seltenes Eisvogelpärchen seinen Nistplatz auf dem MCH-Gelände eingerichtet hat. Auch die dort zahlreich vorhandenen Fledermäuse werden sich in Zukunft auf dem Wesergrundstück noch besser einrichten können. Mit einer kleinen Spende, die Hamelns Oberbürgermeister Claudio Griese dem 1. Vorsitzenden des MCH, Matthias Albrecht, im Rahmen der Preisverleihung überreichte, soll die geplante Anschaffung von Nistkästen für die kleinen nachtaktiven Säugetiere unterstützt werden.

Wie wichtig und zukunftsweisend das Engagement für den Gewässer- und Umweltschutz ist, verdeutlichte die Vizepräsidentin des LandesSportBundes Niedersachsen, Maria Bergmann. „Immer mehr Menschen möchten ihre Freizeit auf dem Wasser genießen“, so Bergmann. Das sei eine großartige Gelegenheit für die Sportvereine, gemeinsam mit den Umweltschutzorganisationen den Gedanken des Umweltschutzes verstärkt in die Gesellschaft zu tragen.

Diese Gedanken bestärkte die Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung, Annegret Gülker. Es sei nicht so einfach, diese Auszeichnung zu erhalten, betonte die Geschäftsführerin. Eine internationale Jury bewertet die Bewerbungen für die Vergabe der Blauen Flagge nach einem Fragenkatalog, der inzwischen 167 Fragen beinhaltet. Das sind viermal so viele Punkte wie vor 33 Jahren, als die „Blaue Flagge“ erstmals verliehen wurde. Dass der MCH seit einigen Jahren auch zu den Ausgezeichneten gehört, ist, neben dem Engagement aller Vereinsmitglieder, vor allem der Initiative des 2. Vorsitzenden des MCH, Axel Hartmann, zu verdanken. Auch dank Hartmann fand die Verleihung der „Blauen Flagge“ für die Vereine und Organisationen, die 2019 in Niedersachsen und Bremen ausgezeichnet wurden, in diesem Jahr im Clubhaus des MCH statt. „Ein schöner Anlass für die Kolleginnen und Kollegen aus Bremen, Verden, Hemelingen, Grohn und Hüde, auch der Oberweser mal einen Besuch abzustatten“, wie Matthias Albrecht in seiner launigen Begrüßungsansprache feststellte. Neben den Vertretern der ebenfalls ausgezeichneten Vereine freute sich der 1. Vorsitzende auch über den Besuch von Lothar Dziggel vom Deutschen Mototyachtverband und der Vorsitzenden der CDU/DU-Fraktion des Hamelner Stadtrates, Birgit Albrecht. Nach dem offiziellen Teil und der Übergabe aller Flaggen an die Ausgezeichneten, ließen alle Teilnehmer den späten Vormittag bei einem gemeinsamen Mittagessen auf der Weserterrasse des Clubheims ausklingen.

 

 

www.mc-hameln.de