Newsmeldungen

des LandesSportBundes Niedersachsen

- Dart-Sport: KSB Emsland und SV Olympia Laxten im Gespräch

Dart im Emsland

Der Hype um den Dart-Sport ist riesig und natürlich auch längst im Emsland angekommen. Der SV Olympia Laxten hat als erster Verein in Lingen sowie im gesamten Emsland vor über einem Jahr eine Dartabteilung gegründet und bietet seitdem klassisches Steeldart an. Vor etlichen Jahren noch als „Kneipensport“ verschrien, schließen sich immer mehr Dartspieler in Sportvereinen zusammen und gründen eine neue Sparte bzw. Abteilung. Die leistungsorientierten Spieler von Vereinen wie z.B. SV Olympia Laxten und SV Eiche Wehm nehmen am organisierten Spielbetrieb unter dem Dach des Dart Verband Weser-Ems (DVWE) teil. Spieler des VfL Rütenbrock wollen ab September 2021 ebenfalls in diesen Ligen antreten.

KreisSportBund Emsland trifft sich mit Lingener Sportvereinen zum Austausch

Im Juli haben sich Hermann Wilkens (Vizepräsident Sportentwicklung) und Frank Gunia (Sportreferent) vom KSB Emsland mit Vertretern vom SV Olympia Laxten, ASV Altenlingen und SV Holthausen Biene getroffen, um gemeinsam über die „Gelingensfaktoren“ beim Aufbau einer Dartabteilung zu sprechen. Hierbei wurde auch von Seiten der Sportvereine ein Spielbetrieb unterhalb des DVWE angeregt. In diesem Zusammenhang wollen die drei Lingener Stadtvereine in „Eigenregie“ eine Hobbyliga mit maximal 7 Teams auf den Weg bringen. Der erste Spieltag ist am 01.10.2021 im Dartzentrum beim SV Olympia Laxten am Dieksee geplant.

„Das Clubhaus am Dieksee (ehemalig TC Gauerbach) wurde zum „Dartzentrum“ umfunktioniert und umgebaut“, so Vereinspräsident Henri Varel. Jede Dartscheibe hat einen Monitor, eine Tastatur sowie eine LED-Beleuchtung. „Der DT Lingen 19 ist damals auf uns zukommen mit der Bitte, ob sie sich uns anschließen könnten, um in dieser Saison unter dem Namen SV Olympia Laxten 1919 e.V. am Ligabetrieb teilzunehmen. Wir sehen im Dartsport eine Möglichkeit, Jugendliche an uns zu binden und haben eine neue Sparte Dart eröffnet“.

Fördermöglichkeiten

„Neben den Fördermöglichkeiten durch die Kommunen können zielgruppenspezifische Angebote wie z.B. Dart, die neu in das Vereinsprogramm aufgenommen und von einer Gruppenleitung mit gültiger ÜL-C-Lizenz oder entsprechender Berufsqualifikation durchgeführt werden, gefördert werden. Für neu in das Vereinsprogramm aufgenommene Angebote kann ein Zuschuss in Höhe von bis zu 1.000 Euro erfolgen. Wichtig ist, dass der Antrag im Vorfeld vor der Gründung der neuen Abteilung gestellt wird“, erläutert Frank Gunia.

Sportvereine aus dem Emsland verbreiten populären Trendsport.

Beim SV Holthausen Biene entstand die Idee zur Gründung einer Dartabteilung im Garten auf der Terrasse eines Vereinsmitglieds. Dort hatten sich einige Fußballspieler des Vereins immer getroffen. Es entwickelte sich der Wunsch daraus eine regelmäßige Veranstaltung zu machen und sich mit anderen Sportvereinen zu messen. Auf der Suche nach einem geeigneten Trainingsraum unterbreitete der Vorsitzende, Manuel Wintering, das Angebot in das Clubhaus einzuziehen, welches natürlich gerne angenommen wurde.

Beim ASV Altenlingen entwickelte sich ebenfalls eine Dartrunde aus Fußballspielern der „Alte Herren“. Die Trainingsabende erfolgten zunächst im privaten Kellerraum eines Vereinsmitglieds. Schnell wurde der Entschluss gefasst eine Dartabteilung mit aktuell ca. 20 Mitgliedern zu gründen. Inzwischen wird das alte Vereinsheim umgestaltet, was aber noch nicht vollständig abgeschlossen ist.

Die nächsten Schritte

Im Sommer 2022 möchte der KSB Emsland interessierte Sportvereine mit einer Dartabteilung nach Sögel einladen. Dort soll der „Aufbau der Hobbyliga“ vorgestellt werden. „Wir können uns in der Zukunft auch einen Pokalwettbewerb im Dart vorstellen. Dieses hat schon erfolgreich im Boule funktioniert“, ergänzt Hermann Wilkens. Für Herbst 2022 ist zudem eine Fortbildung für Übungsleiter geplant. Als Referent konnte Hendrik Eggermann, der bereits vor einigen Jahren an der Dart Junioren-WM teilgenommen hat, gewonnen werden.

Foto & Text: KSB Emsland